Tolle und passende Abendkleider in großen Größen

Passende Abendkleider in großen Größen

Abendkleider in große Größen sind für eine elegante Party, für Hochzeitsgäste oder andere besondere Anlässe bestens geeignet, um im Rampenlicht zu stehen und sich wohl zu fühlen. Die besondere lange Form und die auffallenden Mustern heben sich stark von anderen Kleider-Arten ab, so dass es wichtig ist zu wissen, welcher Schnitt letztendlich für den eigenen Figur-Typ passt.

In diesem  Portal werden aus verschiedenen Shops Abendkleider und Cocktailkleider in große Größen, die nach verschiedenen Figur-Typen aufgeteilt sind angeboten.

Welches Abendkleid in große Größen für welchen Figur-Typ?

Wie auch bei anderen Damenbekleidungen, ist es auch hier wichtig das passende Kleid für sich zu finden, damit es optisch perfekt passt und man sich natürlich auch darin wohl fühlt. Deswegen wird in diesem Artikel über die verschiedenen Figurformen eingegangen und welcher Schnitt am besten zur eigenen Figur geeignet ist.

Abendkleider große Größen für die Sanduhr:

Die Sanduhr ist an den Schultern und Hüften gleich breit. Sie besitzt eine Taille und die Proportionen sind gleichmäßig verteilt.

Schnitt:

Die Sanduhr ist die einzige Form, die alles tragen darf. Durch die einheitliche Figur, gibt es kaum etwas zu beachten. Am besten passen Abendkleider und Cocktailkleider, die obenrum einen kleinen Ausschnitt haben und figurbetont sind, so dass die Taille durch den Schnitt zum Vorschein kommt. Untenrum kann das Kleid schöne Falten haben. Hier ist alles erlaubt.

Farbe:

Wie beim Schnitt, kann die X-Form auch hier jede Farbe anziehen. Hier gibt es keine Nachteile und man braucht sich keine weiteren Gedanken zu machen.

Abendkleider große Größen für die Orange:

Bei der Figurform Orange liegt der Körperschwerpunkt in der Mitte. Sie besitzt eine größere Oberweite und der Bauch ist rund geformt. Dieser Typ besitzt volle Hüften und keine Taille. Die Beine sind in den meisten Fällen gerade und die Waden schlank.

Schnitt:

Die Problemzone bei der O-Form liegt im Bauchbereich. Enge Abendkleider sollten deswegen nicht angezogen werden, da es sich unvorteilhaft auswirken würde. Hier sollte auf locker geschnittene Kleider gesetzt werden. Obenrum sollte der Schnitt enganliegend mit einem Ausschnitt sein. Um die Problemzone zu tuschieren, ist es empfehlenswert, dass das Kleid ab dem unteren Brustbereich locker und mit Falten geschnitten ist. So umgeht man die unvorteilhafte Zone und setzt die Schokoladenseite gekonnt ins Mittelpunkt.

Farbe:

Nicht zu empfehlen sind bunte Farben und Muster im Bauchbereich. Auch auf glitzernde Stoffe bzw. Farben sollte nicht gesetzt werden.

Abendkleider in große Größen für die Birne

Bei der Birnenform sind die Schultern schmäler als die Hüften. Sie besitzt kräftige Hüften, Po und Beine. Der Rücken wirkt dadurch zierlich und schmal.

Schnitt:

Bei der A-Form ist es wichtig eine einheitliche Proportion zwischen Oberkörper und Unterkörper zu erstellen. Deswegen sollte diese Form auf Kleider setzen, die obenrum einen lockeren Schnitt haben, am besten noch mit kleinen Verzierungen an den Schultern und im Brustbereich, damit der Oberkörper optisch etwas breiter wirken kann. Untenrum sollte das Kleid nicht zu stark aufgehen, da es sonst die Breiten Hüften betonen würde. Am besten passen hier leicht figurbetonte Schnitte oder feine Falten.

Farben:

Untenrum sollte die Farbe dunkel und obenrum hell gehalten werden. Mit dieser Farbkombination bekommt man zusätzlich optisch eine einheitlichere Proportion, die sich positiv auswirkt.

Abendkleider in große Größen für den Apfel

Bei der Apfelform sind die Schultern breiter als die Hüften. Diese Form hat einen kräftigeren Rücken und besitzt eine leichte Taille. Der Po ist in den meisten Fällen etwas flach.

Schnitt:

Nicht zu empfehlen sind Abendkleider, die schulterfrei geschnitten sind oder Spielereien an den Schultern haben, da dieser Schnitt die Schultern zusätzlich betont, was unvorteilhaft ist. Hier ist es wichtig eine gleichmäßige und einheitliche Linie zwischen Oberkörper und Unterkörper herzustellen. Deswegen sollte das Kleid im oberen Bereich eng geschnitten sein und im unteren Bereich aufgehen. Starke Falten sind ein Must-have für diesen Figur-Typ.

Farbe:

An den Schultern bzw. im oberen Bereich sollte die Farbe dunkel gehalten werden, um die Schultern optisch etwas zu tuschieren. Glitzernde Effekte sind nicht zu empfehlen, da der Oberkörper dadurch noch breiter wirken würde. Im unteren Bereich kann die Farbe hell sein, damit die Hüften dadurch optisch breiter wirken und eine einheitliche Linie zwischen Oberkörper und Unterkörper verstärkt wird.

Welche Farben für welchen Anlass?

Auch hier ist es von Vorteil zu wissen, welches Abendkleid letztendlich zu welchem Anlass passt.

Hochzeitsgast:

Bei diesem Anlass sollten die Farben hell und fröhlich sein. Pastellfarbene Abendkleider eignen sich am besten für diesen Anlass. Sehr dunkle Farben wie Schwarz sind tabu.

Elegante Party:

Steht eine schicke Party an, sind hier elegante Farben wie Schwarz hervorragend geeignet, um einen starken Auftritt hinzulegen. Das kleine Schwarze passt hier besonders gut und kann mit verschiedenen Accessoires kombiniert werden.

Date-Time:

Hier sollte auf schlichte und einfache Cocktailkleider gesetzt werden. Lange Abendkleider, die bis zu den Fußknöcheln gehen, sind fehl am Platz. Auch sollte hier das Kleid nicht zu kurz geschnitten sein. Empfehlenswert sind dunkle Kleider, die etwas luftiger geschnitten sind.